"Haus auf Reisen" - Translozierung erfolgreich abgeschlossen


Mehrere Monate lang bereitete die Bennert GmbH das Flüchtlingssiedlungshaus in Tostedt für die Reise zum Kiekeberg vor, sicherte das Bauwerk und trennte das Erdgeschoss von den Fundamenten und vom Teilkeller. Am 27.01.2021 begann die Translozierung. In mehreren Schritten wurde das Gebäude mit Hydraulikpressen vorsichtig angehoben. Unter den Trauffassaden wurden anschließend hydraulische Verschubbahnen angebracht, auf denen das Haus am nächsten Tag horizontal bewegt werden konnte.

Das etwa 170 Tonnen schwere Flüchtlingssiedlungshaus bewegte sich auf der Verschubbahn langsam Richtung Straße, aufmerksam überwacht von Fachleuten des Transportunternehmens Kahl & Jansen GmbH. Das Gebäude wurde dann von einem selbstfahrenden Schwerlastmodul unterfahren und darauf abgesetzt. Mit dem Selbstfahrer wurde das Haus aus der engen Wohnsiedlung in Tostedt auf die Ortstraße manövriert. Anschließend erfolgte ein Umladeprozess des Hauses, von dem Selbstfahrer auf einen Tieflader mit 22 Achsen, das war erforderlich um mehrere Brückenbauwerke mit geringeren Achslasten überqueren zu können. 

Die zuverlässige Zusammenarbeit der Firmen Bennert und Kahl & Jansen, der Polizei und des Bereichs Bürgerservice/Verkehr beim Landkreis Harburg machte den Schwertransport trotz winterlicher Straßenverhältnisse möglich.

Am 31.01.2021 gegen 18 Uhr wurde das Gebäude passgenau auf den zuvor hergestellten Keller abgesetzt. Nun hat das Flüchtlingssiedlungshaus seinen endgültigen neuen Standort im Freilichtmuseum am Kiekeberg erreicht.

Weitere Bilder finden Sie unter unserer Referenz Translozierung Flüchtlingssiedlungshaus

Zurück