Possehl auf Wachstumskurs

Possehl`s Bauleistungsbereich setzt Wachstumskurs der vergangenen Jahre fort

Lübeck, den 28. Mai 2019 - Der Geschäftsbereich Bauleistungen der Lübecker Possehl-Gruppe setzt seinen erfolgreichen Wachstumskurs der vergangenen Jahre fort. Hierzu hat die Führungsgesellschaft Possehl Spezialbau GmbH mit Sitz in Sprendlingen sämtliche Geschäftsanteile an der VSI Sanierungs- und Baugesellschaft mbH und der INNOBIT GmbH erworben.

Die VSI Sanierungs- und Baugesellschaft mit Sitz in Kaiserslautern sowie Niederlassungen in Sachsen und Bayern ist ein leistungsfähiger Partner auf dem Gebiet der Sanierung und Erhaltung von Verkehrsoberflächen. Mit einem modernen und spezialisierten Maschinenpark ist das Unternehmen deutschlandweit der zweitgrößte Anbieter von Dünnschichtasphalt in Kaltbauweise (DSK). Vorteile des Dünnschichtasphalts sind primär der schnelle Einbau und damit einhergehend eine nur geringe Einschränkung der Verfügbarkeit. Zudem ist der Rohstoffbedarf deutlich geringer und auch die CO2-Bilanz fällt aufgrund des Wegfalls der energieintensiven Mischgutherstellung günstiger aus als bei herkömmlichen Sanierungsmethoden. Die INNOBIT GmbH entwickelt und produziert innovative Bitumenemulsionen und Straßenbaustoffe und setzt neue Produktstandards.

Possehl Spezialbau ist zusammen mit seinen 15 operativen Tochtergesellschaften in den Tätigkeitsfeldern Verkehrs- und Oberflächen, Hoch- und Tiefbau, Gebäuderestaurierung sowie Bauchemie europaweit tätig. „Der Erwerb von VSI und INNOBIT stellt für alle beteiligten Unternehmen eine klassische Win-win-Situation dar, da sich die Unternehmen regional und produktseitig hervorragend ergänzen. Zudem haben wir mit der Akquisition abermals bewiesen, dass Possehl ein attraktiver Investor und Nachfolgegesellschafter insbesondere für den deutschen Mittelstand ist“, sagt Mario Schreiber, Vorstand bei Possehl und dort unter anderem für den Bauleistungsbereich verantwortlich.

Die operative Verantwortung verbleibt auch zukünftig in den bewährten Händen der beiden bisherigen geschäftsführenden Gesellschafter Michael Bissinger (VSI) und Pascal Döhr (INNOBIT). „Aufgrund des langfristigen Unternehmenskonzepts haben wir exklusiv mit Possehl Spezialbau verhandelt. Auch können wir uns eine Zusammenarbeit nur mit einem äußerst verlässlichen Partner wie Possehl vorstellen“, betont Michael Bissinger.

Das Bauleistungsgeschäft bildet einen von neun operativen Geschäftsbereichen der Possehl-Gruppe. Der Geschäftsbereich ist auch durch die Akquisition von Unternehmen aus dem deutschen Mittelstand in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen, zuletzt durch den Erwerb der Jöst Bauunternehmen GmbH mit Sitz in Frankfurt. Im Jahr 2018 erzielte der Geschäftsbereich mit mehr als 1.600 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund Euro 370 Millionen.

Zurück